Mit Harmonix in neue Klangwelten!

Der Hörraum ist ein Teil der Wiedergabekette.

Schlussendlich ist auch der heimische Hörraum ein Teil der Abhörkette und kann mit Harmonix optimiert werden. Während man das grundsätzliche Resonanzspektrum eines gemauerten Raumes natürlich nicht verändern kann, so kann man doch das Resonanzverhalten der Obertöne innerhalb eines Raumes passend stimmen. Hierzu nutzt man die Funktionsweise des menschlichen Gehörs. Der Mensch ist in der Lage, auch die Töne der ersten Lage der C-Seite eines Cellos zu hören, obwohl das Instrument in diesem tieffrequenten Bereich konstruktionsbedingt kaum Schall abstrahlt. Sein Gehör rekonstruiert aus den dennoch abgestrahlten Obertönen das Vorhandensein des Grundtons.

Harmonix-Punkte werden in den Bereichen der Druckmaxima, etwa in den Raumecken, angebracht und generieren, durch tieffrequente Schallenergie angeregt, im Obertonverhalten eines Raumes eine harmonische Resonanzabstimmung. Selbst ansonsten problematische Räume mit Echo oder Raummoden verlieren damit viel von ihrem Schrecken. In Räumen, in denen bereits Energie durch große Mengen an Akustikelementen absorbiert wird, braucht man hierfür häufig eine größere Menge an Harmonix-Punkten.

Die Room Tuning Discs RFA-7800 sind eines der beliebtesten Harmonix-Produkte und gleichzeitig ein Grund für Stirnrunzeln bei Menschen, die glauben, eine Veränderung des Klangbildes im Raum ließe sich nur durch Absorption oder Reflektion erreichen.

Die ersten Disks werden in den Raumecken angebracht, also dort, wo die Anregung durch den Luftschall der Anlage besonders intensiv ist. Die nächsten Disks werden nach einem beiliegenden Plan im Raum verteilt. Größere Räume und Räume mit viel Bedämpfung benötigen eine größere Anzahl an Discs. Wer an die Wirkung absolut nicht glauben mag, der sollte sich von einem Harmonix-Händler oder Combak Consultant einmal demonstrieren lassen, was schon drei auf dem Boden vor den Lautsprechern liegende Discs ausmachen können.

Die Discs werden mit doppelseitigem Kebeband mit den Wänden und der Decke verbunden. Sie sind wieder ablösbar und können beim nächsten Umzug des Hörraumes neu verwendet werden. Die Discs dürfen nicht überstrichen werden. Die Wandfarbe beeinträchtigt das Schwingungsverhalten.

Das Konzept der mechanischen Ankopplung ist auch die Grundlage für vier wirklich ungewöhnliche Harmonix-Produkte. Diese werden adhäsiv an CDs, schwingenden Bauteilen der Anlage oder im Raum angebracht. Innerhalb der Komponenten wirken die RF-1100 CD-Auflagen und die RF-5700 Klebepunkte. Das Konzept der mechanischen Ankopplung lässt sich jedoch auch auf den erweiterten Bereich der Musikanlage übertragen. Durch mechanische Anregung werden die adhäsiven Harmonix-Produkte dazu gebracht, ein harmonisches Obertonspektrum der anregenden Grundfrequenzen zu erzeugen. Ein natürliches Klangbild auch in ansonsten schwierigen Räumen ist das Ergebnis.

Spezifikation RFA-7800

  • Durchmesser – 25mm, Höhe – 4mm
  • Lieferung in einem Set mit 18 Stück
  • Ausführungen – weiß

Preis 1580.- €

Test Image HiFi 2-2010 2 über Harmonix Million RFA7800 von Cai Brockmann

Nach oben

  

Harmonix

  

Suche

 

Meinungen

 

Seitenmerker

Diese Seite merken.
'Raum-Tuning'
 
Keine Seiten gemerkt.
 

Kontakt

 

Öffnungszeiten

Mo - Fr von 15 - 20 Uhr
Sa von 10 - 18 Uhr

 

Informationen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

© 2017 Klangatelier Berlin